Angebote

Mitgliedschaft

Die edelste Art, den Verein grundrechte.ch zu unterstützen, ist eine Mitgliedschaft. Mit deinem Mitgliederbeitrag und dem einen oder anderen Engagement unterstützt du direkt den Kampf für den Erhaltund Ausbau der Grundrechte und erhältst regelmässig Infos zu unserer Arbeit.

Bierdeckel NDG

Nützlich und dekorativ: Bierdeckel gegen das geplante Nachrichtendienstgesetz des Bundes. Vorne und hinten mit einem QR-Code, welcher auf eine Seite verweist, die einen Datenaustausch mit dem Nachrichtendienst vortäuscht.

Kleber mir QR-Code

Im Dezember 2013 hat grundrechte.ch aus Anlass der Sonderausgabe der WOZ «Denn wir wissen, was Sie tun» eine Webseite erstellt, welche einen Datenaustausch mit dem Nachrichtendienst vortäuscht. Die Kleber haben als Motiv einen QR-Code, welcher auf diese Seite verlinkt.

WOZ «Denn wir wissen, was Sie tun»

Am 5. Dezember erschien die WOZ als Sonderausgabe «Denn wir wissen, was Sie tun». Einige Exemplare sind noch erhältlich.

Packungsbeilage zur e-Versichertenkarte

Ab Januar 2010 verlangt der Bundesrat von den Krankenversicherungen die Einführung einer elektronischen Versichertenkarte. In der «Packungsbeilage zur E-Versichertenkarte» stelltgrundrechte.ch nützliche Tipps zum Umgang mit deinen persönlichen Gesundheitsdaten zusammen.

DVD «Heimelig und heimlichfeiss»: 20 Jahre Protest gegen den Schnüffelstaat

Am 3. März 2010 jährte sich die Protestkundgebung gegen den Schnüffelstaat zum zwanzigsten Mal. Sie war der Auftakt zu zahlreichen Aktionen im Zuge des ersten Schweizer Fichenskandals. Im Auftrag von grundrechte.ch realisiert Tele G darüber eine sachlich-satirische Sondersendung (ca. 50 Minuten): Eine Erinnerung für die damals Betroffenen und Engagierten, ein historischer Rückblick wider das Vergessen, ein Anknüpfungspunkt für die anstehenden Diskussionen um Gesetzesverschärfungen im Überwachungs- und Datensammelbereich.

Chronologie «vom Fichenskandal zum Überwachungsstaat»

Am 27. Oktober 1988 telefoniert Elisabeth Kopp, die erste Frau im Bundesrat, einmal zuviel mit ihrem Ehemann Hans W. Kopp: Er müsse sofort aus dem Verwaltungsrat der Shakarchi Trading AG austreten, die Tessiner Justiz und die Bundesanwaltschaft ermittelten gegen die Firma wegen Geldwäscherei. Dieser bundesrätliche Amtsmissbrauch wird publik und deckt den Fichenskandal auf. Eine Chronologie über die wichtigsten Ereignisse seit dem Fichenskandal bis heute im Bereich Staatsschutz, Geheimdienste, Überwachung und Fichierung.

Vernehmlassungsantworten zu neuen Gesetzen

Der Bund stellt jeden Monat mehrere neue Gesetzesentwürfe vor und lädt interessierte Kreise zur Vernehmlassung ein. Die Anregungen aus den Vernehmlassungsantworten werden bei der Überarbeitung der Gesetzesentwürfe teilweise berücksichtigt. Da viele neue Gesetze Grundrechte tangieren, nimmt grundrechte.ch regelmässig an Vernehmlassungsverfahren teil. Das Verfassen einer juristisch fundierten Vernehmlassungsantwort ist aufwändig und kann nur zum Teil in ehrenamtlicher Arbeit geschehen.

EURO 08 und ihre Nachwehen

Während der Euro 08 wurde das Geschehen neben dem Rasen beobachtet und von grundrechte.ch in einer 24-seitigen Broschüre dokumentiert – aber nicht nur. So finden sich in den verschiedenen Kapiteln jeweils auch Texte, welche die festgestellten Phänomene auf einer allgemeineren Ebene im aktuellen gesellschaftlichen Kontext reflektieren - mit Blick auf die Zeit nach der Euro.

À discrétion

grundrechte.ch ist auch für viele andere Aktionen und Tätigkeiten auf finanzielle Unterstützung angewiesen und ist für jede Spende sehr dankbar!

Webauftritt gestaltet mit YAML (CSS Framework), Contao 3.5.25 (Content Management System) und PHPList (Newsletter Engine)

Copyright © 2006-2017 by grundrechte.ch